ZertifikateZertifikate

Umwelt

Der Verantwortung bewusst

Der Schutz der Umwelt und die Schonung der Ressourcen sind integraler Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Dieses ist auch die Basis für das Handeln aller Zapp-Mitarbeiter. Davon leitet sich unser Umweltleitbild ab, das unser Verständnis vom Umweltschutz beschreibt. Wir leiten daraus unsere Verpflichtung zu proaktivem Handeln ab, um auf eine kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes hinzuwirken.

»Wir tragen gesellschaftliche Verantwortung und bekennen uns zum Umweltschutz.«

Kennzeichen des globalen Umweltschutzes von Zapp sind die weltweit gültige Umweltpolitik und die internationalen Leitlinien für Umweltschutzstandards. Im Sinne eines integrierten und umfassenden Umweltschutzes ist Zapp bestrebt, die Lieferanten und Kunden durch Beratung und Information in die eigenen Bemühungen mit einzubeziehen.

Eine dauerhafte tragfähige Entwicklung im Umweltschutz bedeutet für uns einen sparsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Bereits bei der Produkt- und Prozessentwicklung bedenken wir daher mögliche Folgelasten für unsere Umwelt. Es ist unser Ziel, Umweltbelastungen – auch über die geltenden Vorschriften hinaus – zu vermeiden oder auf ein Minimum zu reduzieren."

Der Schutz der Umwelt wird nachhaltig, systematisch und langfristig betrieben. Oberstes Ziel ist dabei die Minimierung von Umweltschwachstellen bei allen bestehenden und zukünftigen Aktivitäten sowie die Schonung der Ressourcen. Nachwachsende Rohstoffe werden bevorzugt.

Umweltziele der Zapp-Gruppe        

Die Zapp-Gruppe ist ein weltweit operierendes Unternehmen, das engagiert daran arbeitet, technisch innovative und wirtschaftlich tragbare Lösungen sowie Produkte und Prozessabläufe zu finden, damit die Ressourcen unserer Natur geschont werden.

  • Einhaltung der Umweltgesetze und Vorschriften
  • Bewertung, Kontrolle und Verringerung der Lärmbelästigung innerhalb und außerhalb der Standorte
  • Auswahl neuer und Änderung bestehender Produktionsverfahren
  • Kontinuierliche Verbesserung des Abfallmanagement, Reduzierung des Abfallaufkommens, Einwirken auf eine optimale Abfalltrennung
  • Stärkung des Umweltbewusstseins sowie kontinuierliche Schulung der Mitarbeiter
  • Kontrolle und Reduzierung schadstoffbedingter Emissionen
  • Reduzierung des Wasserverbrauchs, Mehrfachnutzung von Spülwässern
  • Energiemanagement, Einsparung und Auswahl von Energiequellen, Nutzung von Prozesswärme