KarriereKarriere

100 Jahre Standort Unna

100-Jahr-Feier in Unna – ein Rückblick 

Am 10. Juli 2011 war es endlich so weit. Die „Tore“ des Stahlwerks ErgsteWestig in Unna öffneten sich für 1.728 Mitarbeiter, Rentner und deren Familienangehörige an den deutschen Standorten und sogar das Wetter spielte mit und gab sein Bestes. 

Das Angebot war reichlich und alles klappte wie am Schnürchen. So faszinierte die tolle Beleuchtung in der Härterei die Besucher, und auch die Videoshow mit zahlreichen Fotos aus der Anfangs- bis in die Jetztzeit fand große Beachtung. Viele Mitarbeiter an den Maschinen beantworteten unermüdlich alle Fragen und konnten so einen Einblick in ihre tägliche Arbeit geben. Die Kinder hatten Freude mit der Carrera-Rennbahn, auf der es einige „heiße“ Räder gab und an deren Ende dann die glücklichen Schnellsten die begehrten Pokale in Empfang nehmen konnten. Die Kleineren hüpften und kletterten auf dem Piratenschiff und die etwas Älteren schnellten beim Bungee-Jumping in die Höhe. Bunt geschminkte Kinder liefen gut gelaunt mit ihren Zapp-Kappen über das Werksgelände und der Ochsengrill sowie etliche Köstlichkeiten sorgten für das leibliche Wohl und rundeten diesen Tag ab. 

Die Tombolaeinnahmen zu Gunsten der Wohnungslosenhilfe der Caritas wurden durch den Lions-Club Düsseldorf Rhenania und die Zapp-Gruppe auf stolze 10.000 € aufgerundet, so dass dies ein voller Erfolg war.

Auch einige Mitglieder der Zapp-Familie nahmen an der Feierlichkeit teil und sahen sich die Neuerungen im Werk Unna an. Ebenso waren zahlreiche VIP-Gäste anwesend, so zum Beispiel der amtierende Bürgermeister in Unna, Werner Kolter, der technische Beigeordnete der Stadt Unna, Ralf Kampmann, Horst Delkus von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH, der Geschäftsführer des Märkischen Arbeitgeberverbandes e. V., Geschäftsstelle Iserlohn, Ass. jur. Werner Sülberg, der Landrat des Kreises Unna, Michael Makiolla, Michael Lux von der IG Metall sowie der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK zu Dortmund, Claus-Dieter Weibert, um nur einige zu nennen.

So bleibt zu sagen: Für alle Teilnehmer war das 100-jährige Jubiläum ein rundum gelungenes Fest!

Michaela Heinrich (MK)